Abwechslungsreiche Herbsttourl: Wanderung der Gruppe „aktive Senioren(innen)“

Aktive Senior(inn)en 2019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-gossau-flawil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>62</div><div class='bid' style='display:none;'>7162</div><div class='usr' style='display:none;'>11</div>
Die erste Herbstwanderung führte eine grosse und frohgelaunte Schar von aktiven Seniorinnen und Senioren ins untere Tösstal. Nach Ankunft beim Bahnhof Sennhof-Kyburg erfolgte ein kurzer aber heftiger Anstieg zu einem Kohlenloch in welchem die Einwohner ab 1915 zu Heizzwecken nach Braunkohle gegraben haben. Nach einem weiteren Anstieg führte uns der versierte Wanderleiter über Kreten und entlang schattiger Bachtobel zum nächsten Etappenziel „Tüfels Chilen“.
Beat Müller,

Das unter Naturschutz stehende Gebiet bot eine Vielfalt an interessanten Informationen.
So wurde bis ca. 1870 ein Steinbruch betrieben aus welchem mit Hilfe von Steinsägen das relativ weiche Tuffgestein abgebaut wurde. Der nach schamanischen Wahrnehmungen im Tuffgestein lebende Berggeist liess sich leider nicht blicken !

Nach knapp 3 Stunden Wanderzeit liess sich die Gruppe im Restaurant Linde in Ober-Langenhard nieder und genoss im Schatten der grossen Bäume das feine Mittagessen. Anschliessend an diese wohlverdienten Stärkung führte die abwechslungsreiche Tour dem Bäntalbach entlang und weiter durch hügeliges Gelände zu einer ‚Besenbeiz‘ in Unterschlatt.

Eine kurze Fahrt mit dem Postauto und der letzte Fussmarsch durch das mystische Farenbachtobel führte die allesamt aktiven Senioren-/innen zum Bahnhof Elgg und von dort mit der SBB zurück nach Flawil.

Mit der rund 4 stündigen, sehr reizvollen Wanderung durch all die besonderen Naturschönheiten hat Ernst Werner einmal mehr „den Nagel auf den Kopf“ getroffen.

-Beat Müller-