Treff 60plus Flawil: Älplerleben

Reto Weber<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-gossau-flawil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>21</div><div class='bid' style='display:none;'>7167</div><div class='usr' style='display:none;'>11</div>

Eine stattliche Anzahl Interessierte fand sich im Zwinglisaal ein, um den Ausführungen des Älplers Reto Weber zu folgen.
Er hütete als Quereinsteiger auf verschiedenen Alpen im Bündnerland und im Wallis Rinder, Geissen und Schweine.
Noch heute, mit 71 Jahren, hilft er bei Notfällen aus. Er erzählte humorvoll von allerlei Begebenheiten im Älplerleben.
Jakob Steingruber,
So zum Beispiel von seinem Unfall, der sich zwei Wegstunden von der Zivilisation ereignete und mit einer Schulterverletzung endete.
Nach Operationen und Rehabilisation joggte der Therapeut dann täglich zu ihm auf die Alp zur Massage. So konnte der sich optimal auf den Sertiglauf vorbereiten. Oder von seinem Heimweh, das ihn in den Anfängen seiner Tätigkeit als Älpler plagte.
So reihten sich verschiedene lustige, alltägliche, unerwartete, aber auch traurige Episoden aneinander, die mit Power Point Bildern unterstützt wurden.

Manch einem Zuhörer wurde jetzt bewusst, dass auf einer Alp nicht alles nur goldig glänzt.

-Jakob Steingruber-
Bereitgestellt: 11.09.2019     Besuche: 40 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch