Treff 60plus: Halbtagesausflug am 12. Juni 2018 an den Walensee

Walensee2<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-gossau-flawil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>62</div><div class='bid' style='display:none;'>4965</div><div class='usr' style='display:none;'>11</div>

Der traditionelle Halbtagesausflug des Treff 60plus führt uns dieses Jahr auf den Walensee und mit dem Schiff von Walenstadt nach Quinten. In diesem verträumten Weiler mit etwa drei Dutzend Einwohnern herrscht ein Klima wie im Tessin und es wachsen dort Feigenbäume. Im Restaurant oder unter den Platanen geniesst man die besondere Atmosphäre mit einem traumhaften Ausblick über den Walensee und auf das Ufer gegenüber. Ebenso kann man zu Fuss ein wenig die Umgebung erkunden.
Jakob Steingruber,
Nach einem Aufenthalt von etwa anderthalb Stunden fahren wir mit dem Schiff nach Weesen. Der Bus bringt uns anschliessend Richtung Ricken. Für das Nachtessen halten wir beim Gasthof Bildhus Ricken an. In der Ferne grüsst uns bei schönem Wetter der Zürichsee. Anschliessend geht die Fahrt wieder weiter nach Flawil, wo wir um etwa 20.45 Uhr ankommen werden.

Ihr Treff 60plus–Team mit Silvia Leuenberger, Trudi Jaccoud, Vreni Stelzner, Maja Bühler, Ilka Wälchli und Köbi Steingruber freut sich, mit Ihnen einen fröhlichen Nachmittag zu verbringen und lädt Sie dazu ganz herzlich ein.

Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, Sonnenschutz, Dächlikappe, eventuell Schirm, gute Laune.
Die Kosten betragen Fr. 55.—. Dieser Betrag beinhaltet Carfahrt, Schiffahrt und Abendessen. Die Getränke sind im Preis nicht inbegriffen, ebenso die Konsumationen auf dem Schiff und in Quinten.

Einsteigeorte:
12.00 h Parkplatz Lindensaal 12.05 h Marktplatz 12.10 h Wisental 12.15 h Post Botsberg

Anmeldung bis Mittwoch, den 6. Juni 2018, um 11.00 Uhr beim Sekretariat der Evang. Kirchgemeinde Flawil, schriftlich, telefonisch (071 394 90 50) oder per E-Mail an die Adresse: flawil@sg.ref.ch .
Bitte Einsteigeort angeben !

Spätere Anmeldungen können leider nur berücksichtigt werden, wenn noch freie Sitzplätze im Bus vorhanden sind.
Autor: Harald Schiess     Bereitgestellt: 14.05.2018     Besuche: 12 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch