«Vergelschtere» – wie bitte? «Schnabelweid»-Gründer Christian Schmid in Flawil:

Christian Schmid<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-gossau-flawil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>62</div><div class='bid' style='display:none;'>5431</div><div class='usr' style='display:none;'>11</div>

«Mir stinkt dr Chuenagel – Geschichten von Wörtern und Redensarten» heisst der nächste Anlass des Treff 60plus der Reformierten Kirchgemeinde Flawil.
«Für öpper d Cheschtene us em Füür hole, vergelschtere, vom Pontius zum Pilatus schicke», woher stammen diese Redensarten?
Jakob Steingruber,
Christian Schmid führt uns in die faszinierende Welt der Sprache. Er erläutert, erklärend und unterhaltend, Herkunft und Bedeutung von mundartlichen Wörtern und räumt auf mit falschen Behauptungen und Herkunftsmärchen. Am Schluss beantwortet er auch sehr gerne Fragen aus dem Publikum.

Christian Schmid, Dr. phil., arbeitete von 1988 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2012 als Redaktor beim Schweizer Radio SRF1. Er war Mitbegründer der Mundartsendung «Schnabelweid» im damaligen Radio DRS1 und lebt heute als Autor und Publizist in Schaffhausen.

Herzliche Einladung für diesen Anlass des Treff 60plus mit freiem Eintritt am Dienstag, den 11.September 2018, um 15.00 Uhr, im Zwinglisaal.


-Jakob Steingruber-
Autor: Harald Schiess     Bereitgestellt: 19.08.2018     Besuche: 12 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch