Reformierte Kirchgemeinde Flawil: Wanderung der Gruppe „aktive Senioren(innen)“ im Appenzellerland

Wand. Appenzellerland<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-gossau-flawil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>62</div><div class='bid' style='display:none;'>5549</div><div class='usr' style='display:none;'>11</div>

Mitte September trafen sich wiederum gut 20 Teilnehmer der Gruppe „Aktive Senioren/-innen“ zu einer ganz besonderen Wanderung im Appenzellerland. Der Start der vielversprechenden Route über den Aussichtsspunkt oberhalb Rehetobel und durch die Schlucht im Chastenloch erfolgte nach der Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bei der Postautohaltestelle Kaien zwischen Wald und Heiden.
Beat Müller,
(Bild zum Vergrtössern anklicken)

Über Oberkaien, Gupf und Neuschwedi erreichte die Gruppe Mindegg; hier hiess es wiederum „bitte einsteigen“.

Das Postauto brachte die fröhliche Wanderschar zur Haltestelle Zweibrücken an der Strasse zwischen Speicherschwendi und Rehetobel, um von dort der Goldach entlang zum Mittagsziel ‚Restaurant Chastenloch‘ zu gelangen. Natürlich durfte an diesem schönen und idyllischen Punkt das Appenzeller Gericht ‚Chäshörnli mit Südwurscht“ nicht fehlen.

Frisch gestärkt wurde der zweite Teil der Wanderung unter die Füsse genommen, welche wieder der faszinierenden Goldach entlang nach Zweibrücken, Herdli, Achmüli, Schaugenbad bis zur Haltestelle Martinsbrugg führte.

Mit Bus und Bahn erreichten die beeindruckten Wanderer Flawil und genossen dort in einem gemütlichen Gartenrestaurant zusammen noch ein durstlöschendes Getränk.

-Beat Müller-
Autor: Harald Schiess     Bereitgestellt: 21.09.2018      
aktualisiert mit kirchenweb.ch