Das Palliative Forum flawil stellt sich vor

Palliativforum<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-gossau-flawil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>417</div><div class='bid' style='display:none;'>6459</div><div class='usr' style='display:none;'>92</div>
Ein lang gehegter Wunsch wird Wirklichkeit! In den vergangenen zwei Jahren haben sich verschiedene Netzwerkpartner im Bereich der Palliative Care in Flawil getroffen und über die Gründung eines lokalen Palliativ Forum diskutiert.

Am Dienstag, 21. Mai 2019 um 20.00 Uhr im kath. Pfarreizentrum Flawil wird das neue Forum vorgestellt. Mit einem Referat von Karin Kaspers-Elekes zum Thema «Achtsamkeit in der Begegnung mit Schwerstkranken und ihren Bezugspersonen» wird das Herzensanliegen des Palliativ Forums Flawil ins Zentrum gestellt.

Was versteht man unter Palliative Care?
Der Begriff „Palliative Care“ bezeichnet eine ganzheitlich sorgsame „Palliative Medizin, Pflege, Betreuung und Begleitung“ von Menschen, die an einer unheilbaren, lebensbedrohlichen und/oder chronisch fortschreitenden Krankheit leiden und schliesst auch deren Bezugspersonen ein. Palliative Care bejaht das Leben, sieht das Sterben als ganz normalen Prozess an und will den Tod weder beschleunigen noch hinauszögern.

Warum ein Forum?
Damit alle in diesem Bereich wirkenden Fachkräfte der Medizin, Pflege, Betreuung und Begleitung gut zusammenwirken und sich vernetzen können, braucht es ein entsprechendes Gefäss. Im Palliative Forum Flawil (PFF) kommt diese Vernetzung und der Informationsaustausch zum Tragen.

Folgende Netzwerkpartner gehören zum PFF
Die Gemeinde Flawil, Hausärztinnen/Hausärzte, Palliativstation Spital Flawil, Spitex Flawil, Palliativer Brückendienst, Ökumenische Hospizgruppe Flawil, Seelsorgenden der evang.-ref. Kirchgemeinde Flawil sowie der Seelsorgeeinheit Magdenau, Wohn- und Pflegeheim Flawil, und die Soziale Beratungsstellen wirken im Forum zusammen.

Die Netzwerkpartner laden herzlich zum Auftaktanlass am Dienstag, 21. Mai 2019 und freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher.

Mark Hampton

Kontakt: Pfarrer Mark Hampton
Autor: Isabel Renold      
aktualisiert mit kirchenweb.ch